WWF2010_Logo_Corel_weiss_small

Berichte

14.10.2012 3. Maudacher Kerwelauf

Mit insgesamt 94 Teilnehmern in 5 Laufkategorien ging der Maudacher Kerwelauf am 14. Oktober bei leicht trübem Wetter auf die acht bzw. 10 Kilometer lange Strecke durch das Naturschutzgebiet Maudacher Bruch. Kinder und Bambini absolvierten einen Kurzlauf von 500 bzw 1000 Meter rund um den Maudacher Kerweplatz.

Bei leichtem Nieselregen waren einige Schmutzstellen nicht gänzlich zu vermeiden, waren jedoch den guten Schlusszeiten einiger Läufer nicht abträglich. Kurz vor 13.00 Uhr waren dann auch die letzten Starter wieder über die Zielmatte gelaufen und kurz darauf konnten im Kerwezelt die Sieger der einzelnen Kategorien durch Ortsvorsteherin Marita Augustin-Funck, ARGE-Vorsitzenden Jürgen Schreiweis und Wald- und Wiesenfreunde 2010 Vorsitzenden Oliver Mark ausgegeben werden.

Die Pokale für die Erstplatzierten wurden gestiftet von CDU Ortsverband und SPD Ortsverband, Pokale und Medaillien für die Jugend vom Schreibwarengeschäft Gräf in Maudach. Weitere Sonderpreise für den jüngsten und ältesten Starter kamen von der Ortsvorsteherin, den Maudach-Meister stifteten die Wald- und Wiesenfreunde. Weitere Sachspenden kamen von der Sparkasse Vorderpfalz Ludwigshafen a.Rh. - Schifferstadt, VR Bank Rhein-Neckar eG, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland Bezirksdirektion Ludwigshafen, Theater im Pfalzbau, Allianz Generalagentur Wichmann Ludwigshafen und Kidteoung Massage Maudach. Die Verpflegung wurde unterstützt von Jessi’s Cafe Maudach.

Ebenso gilt der Dank allen freiwilligen Helfern der SPD, CDU, GTF, Vorwärts und AWO und Wilfried Odenweller als Initator des Laufes.

Weitere Infos unter: http://www.maudacher-kerwe.de/html/kerwelauf.html

12.08.2012 Sommerausflug 2012

Am 12. August 2012 starteten wir mit fast 50 Mitgliedern und Freunden auf den Sommerausflug. Bei bestem Wetter und Laune begann der Tag mit einer Stärkung bei Brezeln und Getränken auf dem Bruchfest-Parkplatz in Maudach. Pünktlich stiegen wir in den Bus der Firma Kamp, der mit einem äußerst freundlichen Fahrer uns sicher durch den Tag brachte - auch wenn es nicht immer einfach war, die Straßen und Wege tatsächlich auch nutzen zu dürfen, vor allem, wenn man plötzlich mitten in ein Fahrradrennen umgeleitet wird.

Die erste Station unseres Ausfluges war die Nudelfabrik “Pfalz Nudel”, wo wir im Rahmen einer Führung durch Produktion und Versand umfassend über den Prozess der Nudelherstellung, Rezepte und Zutaten sowie die Geheimnisse der Pfalz-Nudel bei individuellen Nudelformen eingeweiht wurden. Im angeschlossenen Restaurant gab es dann ein sehr nudeliges Mittagessen, das allgemein gelobt wurde.

Nach kurzer Weiterfahrt erreichten wir die Straußenfarm Mhou in Rülzheim. Auch dort wurden wir freundlich empfangen und bei einem spannenden Vortrag mit der Aufzucht und Pflege von Straußen vertraut gemacht. Ein anschliessender Rundgang über die Farm ermöglichte einmalige Blicke sowohl auf neugeborene Straußen-babies wie auch ausgewachsene Tiere in einer Gruppe von Straußen. Im Nachgang war bereits Kaffee und Kuchen in der Gaststätte der Farm vorbereitet.

Am späten Nachmittag machten wir uns dann auf den Heimweg Richtung Maudach. Dort angekommen fiel es einigen recht schwer, sich auf den Nach Hause Weg zu machen, sodaß noch einige Zeit eine Gruppe sich den Restes des Frühstücks opferte. Auch in diesem Jahr wieder ein gelungener Ausflug.

Bilder zum Ausflug gibt es in der Facebook-Gruppe unter: https://www.facebook.com/media/set/?set=oa.485365031474617&type=1

30.06. - 01.07.2012 Nachlese Bruchfest 2012

Nachdem das Burg- und Weinfest in Wachenheim ein klein wenig die Planung aus dem Tritt gebracht hatte, waren doch alle vorbereitenden Bestellungen und Einkäufe vor und am Freitag erfolgreich und ein personell stark besetzten Team den ganzen Tag mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Am Samstag waren erwartungsgemäß die ersten Gäste bereits gegen 12.00 anwesend und warteten geduldig bis planmäßig gegen 12.00 alle Speisen verkaufsbereit waren. Trotz molligen Temperaturen, Ferienbeginn und Stadtfest in Ludwigshafen konnten wir uns ber Zuspruch in keinster Weise beschweren. Alle Essens- und Getränkeangebote wurden gut angenommen und durchweg gelobt. Gegen 13.30 besuchten uns Udo Scholz, Stimme der Adler Mannheim und Ronny Arendt, Spieler der Adler Mannheim. Gegen 15.00 Uhr trudelten die Lamas ein und wurden mit großem Hallo begrrüßt. Zu etwa der gleichen Zeit besuchte uns Ortsvorsteherin Marita Augustin-Funck und war wie viele Gäste sehr positiv.
Im Laufe des Nachmittags brachten allerdings die Außentemperaturen die Khlgeräte an Ihre Grenzen, sodaß manch einer seinen Schorle mit Eiswürfel wollte. Und trotz "angezogener Handbremse" bei der Lautstärke, konnte unser Musiker Jens Huthoff alle Anwesenden begeistern (bis auf einen weiter entfernten Anwohner). Diverse Nachschubfahrten zum Metzger, Getränkehändler und in die Metro zeugen von hohen Besucherzahlen. Der abendliche Anruf beim Winzer lautete "bring nochmal das Gleiche morgen früh" zeugt von hohem Verbrauch und nicht von schlechter Planung. Der gegen 22.00 Uhr einsetzende
Regen brachte viele Gäste zur Erkenntnis, lieber nicht naß werden zu wollen und besser noch was zu Trinken und Essen. Keine besonderen Vorkommnisse in der Nacht" hieß es von der Nachtwache Sonntag morgen um 08.00 als die ersten Helfer wieder eintrafen.

Der Sonntag startete trüb und regnerisch, sodaß der Zuspruch zum Weißwurstfrühstück erst gegen 11.00 gemeinsam mit dem nachlassenden Regen einsetzte. Das gab zumindest den anwesenden Helfern die Chance auf ein gemeinsames Frühstück. Ab 11.00 Uhr waren wir dann wieder im Normalbetrieb und der Tag lief gleichmäßig und rege. Leider lief die Wetterlage keinen erneuten Besuch der Lamas wie am Vortag zu. Das abendliche Fußballspiel brachte das allgemein präferierte Ergebnis, wenngleich auch mit
überschaubaren Gästezahlen - sicherlich dem Fehlen der Deutschen gezollt. Der gemeinsame Abbau am Sonntag verlief „äußerst zügig - fast wie ein jahrelang eingespieltes Team, sodaß wir bereits gegen ein Uhr die Lichter löschen konnten. Für einige war auch der Montag noch recht arbeitsreich, denn es mußten ja alle Geräte wieder dorthin zurück, wo sie herkamen.
 

30.06. - 01.07..2012 Bruchfest Maudach

Am 30. Juni & 1. Juli 2012 veranstalteten die Wald- und Wiesenfreunde das zweite Bruchfest in Maudach. Die Speisekarte war wieder abwechslungsreich und bot für viele Geschmäcker unterschiedliche Gerichte zu fairen Preisen.

Programm
30.06.2012
12.00 Uhr Eröffnung von Ausschank und Küche
14.00 Uhr Streicheln & Führen von echten Lama's
18.00 Uhr Live Musik mit Jens Huthoff
22.00 Uhr Happy Hour an der Bar

01.07.2012
10.00 Uhr Weißwurst & Weißbier Frühstück
20.30 Uhr Live Endspiel Fussball EM Großbildleinwand

Weitere Highlights
Große Malwand für Kinder
Zuckerwatte
Tombola am Sonntag

Lama-Wandern Samstag und Sonntag
Lamas (Kleinkamele) haben eine außergewöhnliche Ausstrahlung. Es sind ruhige, freundliche und kontaktfreudige Tiere. Diese Eigenschaft wirkt ausgleichend und entspannend. Ein Erlebnis für Jung und Alt. Erleben Sie die Tiere live bei einem Spaziergang oder einfach auf der Wiese
Weitere Infos: www.lama-wandern.de

Live-Musik mit Jens Huthoff am Samstag ab 18.00 Uhr
Jens Huthoff beherrscht jedes Tasteninstrument und seine Liebe gilt neben Keyboard- und Klaviertasten ganz besonders seinem Publikum. Er ist Musiker mit Leib und Seele und trifft grundsätzlich den richtigen Ton. Schlager, Pop, Rock, Oldies oder Volksmusik: Jens Huthoff ist musikalisch überall zu Hause. Musik ist sein Leben, und er lebt auf in der Musik.
Weitere Infos: www.huthoff.de

Auszug aus Speise- und Getränkekarte
Spießbraten Knobi-sauce & Krautsalat mit Brot oder Pommes
Champignon-Pfanne mit Knobi-sauce & Fladenbrot
Chili-Bratwurst mit Brot oder Pommes
Currywurst mit Brot oder Pommes
Salatteller mit Fladenbrot mit oder ohne Scampispieß
Käseteller, Handkäse in Wein mit Brot & Butter
Paar Weißwürste, Brezel, Butter (nur Sonntag morgen)

Eichbaum Pils, Goldener Germane und Weizenbier - alle vom Faß
Alkoholfreies Bier, Radler
Weißherbst, Riesling trocken und halbtrocken, Gewürztraminer Spätlese
Weinschorle (Riesling / Weißherbst) - alle Weine vom Weingut Dambach DÜW
Alkoholfreie Getränke, Kaffee
Cocktailbar mit reichhaltiger Karte


07. - 11.06.2012 Burg- und Weinfest Wachenheim

Recht kurzfristig vor die Herausforderung gestellt, “mal schnell” für 5 Tage die Bewirtung eines Weingutes im Rahmen des Burg- und Weinfestes in Wachenheim zu übernehmen, startete das Kernteam mit der Planung. Schnell waren Arbeitsplan, Einkaufsliste, Transporte, Bestellungen bei Händlern etc. in dei Wege geleitet und das Fest konnte kommen.

Nach diversen Telefonaten, kurzfristigen Beschaffungen von etlichen Waren, war der Mittwoch im wesentlichen geprägt von Einkäufen und Zubringerdiensten, sodaß bis Mittwoch gegen 22.00 Uhr die allermeisten Geräte an Ihrem Platz standen und der Grill samt Reben bereit war. Der Donnerstag gestaltete sich recht gleichmäßig betriebsam, die Gäste waren durchweg von Angebot, Preisen, Qualit„t und Service positiv angetan. Leider brachte der Regen ein früheres Ende als wir gehofft hatten. Der Freitag verlief erwartungsgemäß ein wenig ruhiger im Dalberger Hof wie auf dem Rathausplatz, war jedoch insgesamt gut und lange.

Der Samstag brachte einen stabilen Nachmittag und frhen Abend - dann aber leider einen Besuchereinbruch kurz vor dem EM Fußballspiel. Dafür lastete der Sonntag als Haupttag die komplette Mannschaft recht gut aus und gegen Abend konnten wir dann nicht mehr vermeiden, dass es "Bratwurst ist aus" hieß. Ein arbeitsreichen Tag mit viel Lob von der Gästen und den Anwohnern. Der Funzelabend am Montag war ruhig, sodaß das diensthabende Team sich entspannt abwechseln konnte und wir zeitig mit Putzen und Wegräumen beginnen konnten. Gegen Mitternacht war alles sauber und die Autos geladen.
Sicherlich eine Erfahrung, daß wir kurzfristig und flexibel auch eine solche Herausforderung stemmen können.


24.03.2012 - Jahreshauptversammlung

Unspektakulär war der Verlauf der Jahreshauptversammlung 2012. Zufrieden konnte Vorstand und die Abteilungen auf das zurückliegende Jahr blicken und bereits einen interessanten Kalender für 2012 vorstellen. So ist auch die Wiederwahl im Vorstand nicht verwunderlich, einzig die Abteilung Kultur wurde neu besetzt.

17.03.2012 - Weinbergleuchten Bad Dürkheim

Schön wars bei der großen Open Air Weinprobe der Pfalz am 17.03.2012 in Bad Dürkheim!

Wie bereits im letzten Jahr, war wieder eine Gruppe auf der großen Open Air Weinprobe entlang der bekannten Dürkheimer Weinlagen Michelsberg, Spielberg, Herrenberg und Weilberg. Dabei haben wir die einmaligen Blicke auf die von einem Lichtkünstler farbig illuminierten Weinberge, Terrassen und die Mauern, Säulen und Fensterbögen von Michaelskapelle und Römervilla Weilberg. In dieser Atmosphäre konnten wir mit dem Weinpass bis zu 15 Weinproben bei den verschiedenen Winzern verkosten. Zum Abschluß haben wir uns in der Weinstube „Zur Keschdedell“ noch mit einem guten Essen gestärkt. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

18.12.2011 - Weihnachtsausflug 2011

Am recht kühlen Sonntag morgen machten sich gut 20 Mitglieder auf den Weg zum Weihnachtsausflug nach Frankfurt. Mit der deutschen Bahn ging es recht pünktlich bis zum Hauptbahnhof Frankfurt. Für eine ausreichende Versorgung im Zug war bestens gesorgt, sodaß der kurze Fußweg zum Bootsanleger kein Problem darstellte. Nach kurzer Wartezeit ging es dann für gut 90 Minuten den Neckar rauf und runter und gab uns eine Blick auf die Historie von Frankfurt vom Wasser aus. Leckerer Glühwein stärkte uns dann für den folgenden Termin. Unter gekonnter und professioneller Leitung einer Stadt- bzw. Weihnachtsmarktführerin lernten wir die besonderen Stellen und Leckereien ín einem Rundgang kennen. So wußte jeder bereits vorab, wo er in der anschliessenden freien Zeit nochmals einen Besuch abstatten wollte. Gegen 17.00 Uhr sammelten sich alle nach und nach leicht durchgefroren am Ausgang des Weihnachtsmarktes und zum gemeinsamen Rückweg zum Bahnhof. Auf der Rückfahrt leerten sich die Reste der Versorgung und die mitgereisten Mitglieder erhielten den Weihnachtsgruß des Vereines. Die übrigen erhalten diesen im Laufe der folgenden Zeit. Wir wünschen eine erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.

24.09.2011 - Vereins- und Helferausflug 2011

Samstag morgen, kurz vor 08.00 Uhr. Noch ist es ein wenig frisch auf dem verlassenen Parkplatz des Bruchfestgeländes im Maudacher Bruch. Innerhalb weniger Minuten füllt sich jedoch das Gelände mit 28 Personen, alle Mitglieder der Wald- und Wiesenfreunde und erwartungsfroh auf den ersten Vereinsausflug. Mit Saft, Sekt und Brezeln als Stärkung erwarten wir den Bus. Nach einer telefonischen Rückfrage bei der Busvermietung klärt sich die unterschiedliche Auffassung der Start-Uhrzeit und gegen 08.45 können dann alle den Bus besteigen.

Nach gut 30 Minuten Fahrt erreicht die Gruppe den ersten Halt, die Steinweilerer Seifenmanufaktur. Dort führen uns die Inhaber eindrucksvoll die Kleinproduktion von Seifen ausschliesslich aus natürlichen Zutaten und Aromen vor. Wir lernen, wir Seife mittels Ölen und Laugen zur Kernseife (ohne weitere Zutaten) oder durch Zugabe von Aromen, Düften oder Zutaten nach und nach zu wohlduftenden Reinigungsmitteln werden. Muss es beim Rühren und Umfüllen noch sehr schnell gehen, so ist die Weiterverarbeitung in Seifenstücke und die Lagerung dann geruhsamer und erst nach Wochen kommt dann ein Stück in den Verkauf. Kaum einer, der sich nicht am Verkaufsstand eindeckt.

Ein kleiner Fußmarsch zum nicht allzuweit entfernt geparkten Bus ist die Zwischenetappe zum ausgiebigen Frühstück am reichhaltigen Buffet (wozu ein Tapeziertisch so alles gut sein kann). Das Wetter entwickelt sich prächtig, sodass die ersten die Jacke ausziehen.

Zurück im Bus bringt uns selbiger an die nächste Station unseres Ausfluges, das Kakteenland Steinfeld. Auf über 7000 Quadratmetern finden sich dort Millionen von Kakteen (Nein, es heißt nicht Kaktusse) in den unterschiedlichen Arten, Formen und Grössen. Wir lernen von der Junior-Chefin des Hauses und gelernten Biologin ein paar diese - nicht immer stacheligen - Pflanzen kennen. Selbst der mitgereiste Nachwuchs im Verein hört gespannt zu und lernt über Wachsen, Blühen und sogar Zubereitung als Salat oder Beilage. Im Kakteenland integriert ist das deutsche Aloe Vera Zentrum und auch hier lernen wir einige Arten sowie die Verarbeitung zu Naturkosmetik oder ess- bzw. trinkbaren Produkten kennen. Das angrenzende Bistro sorgt für ein schmackhaften und reichhaltiges Mittagessen.

Bei angenehm sommerlichen Temperaturen machen wir uns anschliessend auf den Verdauungsspaziergang vom Kakteenland entlang dem historischen Westwall in das Örtchen Steinfeld. Dort am Rathaus angekommen, empfängt und schon der Experte für unseren dritten Stopp, das Bienfelder Informationszentrum (BIZ). Auf kleiner Fläche lernen wir vieles über Fauna und Flora der Umgebung. Spannende Informationen, Ausstellungsstücke zum Anfassen und vor allem die akustische Untermalung mit den Geräuschen der Tiere stossen auf Interesse.

Es ist fast 17.00 Uhr als uns der Bus am BIZ einsammelt und die ersten Ermüdungserscheinungen auf der 45 minütigen Rückfahrt sichtbar werden. Das tolle Wetter und die Reste des Frühstücksbuffet hindern einige nach Rückkehr nach Maudach daran, sofort den Heimweg anzutreten. So klingt der Abend gemütlich aus und die Verbliebenen machen sich bei zunehmender Dunkelheit zu Fuss auf den Heimweg.

.....und die ersten Ideen für den Ausflug 2012 haben wir unterwegs auch bereits gesammelt.

27. - 29.07.2011 - Besuch der Burgfestspiele Jagsthausen

Wo liegt Jagsthausen werden sich die meisten fragen. Hinter Heilbronn Richtung Hohenlohe, tief im Wald im Jagsttal. Dort steht die Burg, in der einzst der echte Götz von Berlichingen seine Kindheit verbrachte und zu dessen Ehren seit über 60 Jahren dort die Burgfestspiele stattfinden.

Ein kleine Gruppe Wald- und Wiesenfreunde besuchten insgesamt 3 recht unterschiedliche Vorstellungen im Rahmen der Burgfestspiele 2011. Das Fazit vorweg: Alle drei Stücke waren mehr als sehenswert und die dargebrachten Leistungen, teilweise von Laiendarstellern, wie auch Profis waren eine echte Freude. Die Aufführungen finden im Freihof der Burg statt und können dort von knapp 1000 Zuschauern auf einer Tribüne hautnah verfolgt werden. Die Bühnenaufbauten werden täglich zum Stück umgebaut und sind liebevoll und aufwändig gestaltet.

Der erste Abend stand ganz im Zeichen von Glamour und wenig Glory. Das weltberühmte Stück “Rocky Horror Show” stand auf dem Programm und war wahrlich ein Leckerbissen der darstellerischen und musikalischen Kunst. Mit kleiner Band und stimmgewaltigen Sängern in detailgetreuen Kostümen waren zwei Stunden bester Unterhaltung unter dreiem Himmel geboten. Wer das Orginal kennt, kann nur begeistert sein. Und wer den gesamten Text mitsingt, erntet verwunderte Blicke aus den Reihen drumherum.

Nach einem ausgiebigen Spaziergang und einer nachmittäglichen Ruhephase stand der zweite Abend im Zeichen von tiefschwarzem, englischen Humor. “Wer hat Angst vor Virgina Wolf” war die Frage des Abends. Wohl eine der wenigen Fragen, die unbeantwortet blieben, wohingegen die vier Darsteller ihr bestes gaben im Laufe des Abends viele Fragen zu beantworten, die keine gestellt hatte und vorallem auch keine eine Antwort wollte. Mit grosser Affinität zur Rolle brachten die Darsteller höchste Leistung in dem perfiden Spiel eines alternden und trunksüchtigen Ehepaares, die mit ihren Gäste mehr als fragwürdige Spielchen trieben.

Am dritten Abend bildet der krönende Abschluss eine wohldosiert modernisierte Darstellung des Götz von Berlingen. In zwei Stunden kam das Stück von Goethe in einer Mischung aus traditionellem Text und Kostümen und modernen Requisiten und Dekorationen gleichermassen lehrreich über die damaligen Zeiten wie unterhaltend rüber. Auch hier sollen die großartigen Leistungen der Darsteller nicht unerwähnt bleiben.

Abschliessend bleibt zu sagen, dass sich der Besuch sehr gelohnt hat; vor allem als Hausgäste des ehemaligen Burgpächters und Wirts, der stets mit einer Anekdote und grossem Hintergrundwissen den Aufenthalt noch spannender gestalten konnte.

25. & 26.06.2011 - Bruchfest Maudach

Am letzten Juni und gleichzeitig ersten Ferienwochenende in Rheinland-Pfalz war Premiere für die Wald- und Wiesenfreunde auf dem Festgelände im Maudacher Bruch.

Der Samstag startete wettertechnisch ein wenig verhalten, was die Gäste aber nicht abhielt zahlreich dem Mittagessen zuzusprechen. Die Kleinen wurden durch Kinderschinken und Zaubereien unterhalten, die Grossen konnten das Formel 1 Qualifying auf der Leinwand verfolgen. Bei Live Musik mit Daniela und Friends war die Stimmung hervorragend. Die letzten gingen zu vorgerückter Stunde aus der wohlbestückten Bar Richtung heimatliche Schlafstätte.

Der Sonntag begann merklich sonniger und die Weißwürste zum Frühstück erfreuten sich grossem Zuspruch. Durchgehend von der Mittagszeit bis zum späten Abend waren die Reihen gut gefüllt. Ein spannendes Formel 1 Rennen mit Sieg des allseits präferierten deutschen Fahrers war der Auftakt am Mittag. Nach der traditionellen Kaffee- und Kuchenzeit füllten sich die Reihen merklich und bis zum Anpfiffe des Auftaktspieles der deutschen Damen gegen Kanada waren die Bänke alle besetzt.

Wir bedanken und bei den zahlreichen Gästen für Ihr Kommen und das allseits ausgesprochene Lob über das Essen, die leckeren Weine, die Preise, das Unterhaltungsprogramm und die liebevolle Dekoration auf den Tischen. Wir freuen uns schon jetzt auf das Bruchfest 2012.

11.06.2011 - Lamawanderung

Das Lama ist ein treues und meist recht gehorsames Tier, das in strenger Hierarchie in der Herde lebt und von den Bewohnern der Anden als Lasttier verwendet wird. In unserer Gegend leben davon 12 Stück in der Nähe von Bad Dürkheim. Grund genug für einen Ausflug mit den Tieren durch die Hügellandschaft rund um Ungstein.

Der Vormittag begann mit einem - vorallem bei den Kindern - zunächst vorsichtigen Kennenlernen der Tiere, Erklärungen über Herkunft, Gewohnheiten und dem Umgang mit den Tieren. So ist es üblich - und die Tiere gewohnt - dass sie nicht geritten werden, sondern mit Gestellen und Gepäck beladen von Menschen geführt werden. Mit Proviant beladen startete die Karavane aus Ungstein hinaus zur Römerkelter. Unterwegs gab es durchaus den ein oder anderen ungewollten Abbieger und die Erkenntnis, dass die Tiere die Laufreihenfolge und -geschwindigkeit bestimmen. Dass ein Lama auch aus dem Schoppeglas trinken kann, war eine der wesentlichen Erkenntnisse während der Rast - neben der Stärkung mit pfälzer Hausmannskost und Schorle. Nach einem ruhigen Rückmarsch durch sonnige Wingert, galt es dann die Tiere in ihrem Freigehege abzuliefern und Abschied zu nehmen. In Summe ein spannender Ausflug mit einer lehrreichen Begegnung mit Lamas.

19.03.2011 - Weinbergleuchten Bad Dürkheim

Schön wars bei der großen Open Air Weinprobe der Pfalz am 19.03.2011 in Bad Dürkheim!

Der Weg der Open Air Weinprobe führte uns entlang der bekannten Dürkheimer Weinlagen Michelsberg, Spielberg, Herrenberg und Weilberg. Dabei haben wir die einmaligen Blicke auf die von einem Lichtkünstler farbig illuminierten Weinberge, Terrassen und die Mauern, Säulen und Fensterbögen von Michelskapelle und Römervilla Weilberg genießen können. In dieser Atmosphäre konnten wir mit dem Weinpass bis zu 15 Weinproben bei den verschiedenen Winzern verkosten. Zum Abschluß haben wir uns in der Weinstube „Zur Keschdedell“ noch mit einem guten Essen gestärkt. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.
 

[Home] [Info] [Gruppen] [Kontakt] [Termine] [Berichte] [Impressionen] [Bruchfest]